Wappen MGV
Damals war's
Kontakte

Der Neuanfang nach Kriegsende

Auch wenn die Aufarbeitung des 2. Weltkrieges erst begonnen hat, war den Weischlitzern das Singen nicht vergangen.

Frühjahr 1946 - von alten Sängern wird ein neuer Männerchor ins Leben gerufen. Die Singstunden wurden in der Gaststätte "Mitropa" im Bahnhof Weischlitz durchgeführt.

 

 

 

1950 - Ein Frauenchor tritt bei. Es wurden gemeinsame Konzerte und Veranstaltungen gestaltet. Den Menschen gab der Chorgesang wieder Optimismus und Lebensfreude.

19. Juni 1950 - Teilnahme an der Veranstaltung “Abendliches
Sommersingen” der Freien Chorvereinigung Plauen im Rahmen der Kreiskulturwoche auf dem Plauener Altmarkt.

18. März 1951 - “Bunter Dorfabend” im Gasthof Oberweischlitz, eine Veranstaltung der Chorgruppe Weischlitz.

 

Ende der fünfziger Jahre - Auflösung des Vereins.

1964 - Das Thema Männerchor wurde von den ehemaligen Aktiven wieder in die Hand genommen. 28 Sänger gründeten den “Männerchor Weischlitz”, der noch heute als Männergesangverein “Elsterklang” Weischlitz e. V. besteht. Die wöchentlichen Singstunden fanden im damaligen Kreiskulturhaus Weischlitz, dem heutigen Weischlitzer Rathaus, statt.

Da es in der DDR keine eingetragenen Vereine gab, war unsere offizielle Bezeichnung:

Volkskunstkollektiv  “Männerchor Weischlitz”.

In den ersten 10 Jahren hatten wir mehrere Auftritte in den benachbarten Orten. In Weischlitz nahm man zu dieser Zeit von uns wenig Notiz.

1974 - Der erste große Höhepunkt war die Mitwirkung und die Vorbereitung des Heimatabends zur 700-Jahrfeier des Ortes Weischlitz. Nun waren wir auch in Weischlitz mehr gefragt. Von nun an gestalteten wir die jährlichen Rentner-Weihnachtsfeiern der Volkssolidarität Weischlitz und umrahmten Feierlichkeiten in Betrieben.

Es wurden Kontakte zu Chören der benachbarten Gemeinden geknüpft und Sängertreffen mit Chören der damaligen Landkreise Plauen und Oelsnitz durchgeführt.
Der Landkreis organisierte Leistungsvergleiche der Chöre, die in Form von Einstufungen stattfanden.

1978 - Einstufung mit dem  Prädikat “Grundstufe sehr gut”.

1980 - Einstufung mit dem Prädikat “Mittelstufe”.

1985 - Einstufung mit dem Prädikat “Oberstufe”.
Das Erreichen dieser Leistungsfähigkeit ist das eine, schwieriger ist es, diese Klasse zu halten.

4. Mai 1986 - Teilnahme am Bezirkssängertreffen zum IV. Arbeitersängerfest in Karl-Marx-Stadt, vormittags Konzert auf der Bühne am Klinikum Küchwald und am Nachmittag Festkonzert im Opernhaus.

Auch wenn wir in dieser Zeit viele Fans gewonnen haben, wurden Vereine von der damaligen Regierung nicht besonders respektiert. Deren Anforderungen an die Volkskunstkollektive haben Männerchöre bzw. Gesangvereine nicht immer entsprochen, außer sie pflegten intensiv das sozialistische Arbeiterlied.

[Willkommen] [Wir über uns] [Aktuelles] [Damals war's] [Unsere Lieder] [Das sind wir] [Vorstand] [Impressum] [Gästebuch] [Datenschutz]
Gemeinde Weischlitz

Chorprobe -

- Singstunde

Dienstags

19:30 - 22:00 Uhr

Südscheune Weischlitz